Global Dialogue 12.1 erschienen

Logo des Global DialogueDie neue Ausgabe des Global Dialogue ist erschienen. Der Global Dialogue vereint Beiträge aus verschiedenen Teilen der Welt, diesmal u.a. mit den Schwerpunkten: »new labour movements«, »varieties of gender-regimes«, »sociology from India«. Der Global Dialogue wird in 12 verschiedene Sprachen übersetzt. Die neue Ausgabe ist hier abrufbar.

»Wir wollen keinen Krieg,
sondern einen dauerhaften Frieden!«

…heißt es im Jenaer und Erlanger Friedens-Appell. Anlässlich des Angriffskriegs gegen die Ukraine hat Jenas Ex-OB Albrecht Schröter die Initiative ergriffen. Unterzeichnet haben neben vielen anderen amtierende und ehemalige Oberbürgermeister aus Erlangen und Jena. Auch ich gehöre zu den Erstunterzeichnern. Wenn sie den Appell unterzeichnen möchten, finden Sie hier einen Zugang.

Fünf Dinge, die wir politisch verändern können!

Feine Welt»Wer den Menschen als einzige Perspektive eines Tages den Kommunismus und ganz zeitnah ein gutes Gewissen anbietet, der braucht sich nicht zu wundern, wenn man als politische Gruppe marginalisiert wird. Zum Glück gibt es aber Theoretiker wie Klaus Dörre. Er hat vor Kurzem mit seinem Buch „Die Utopie des Sozialismus. Kompass für eine Nachhaltigkeitsrevolution“ ein wichtiges Werk vorgelegt, in dem er das Fundament für eine strategische Ausrichtung einer Linken legt, die keine Angst vor Reformen hat, wenn sie denn langfristig sinnvoll sind. In seinem Buch zeigt er unter Anderem fünf Stellschrauben, an denen wir  *jetzt* drehen müssen, um dem Ziel einer besseren Gesellschaft näher zu kommen. In dieser Episode will ich euch zeigen, welche das sind. Und warum es zurzeit garnicht so unrealistisch ist, dass wir an diese Stellschrauben auch herankommen«, heißt es im Podcast Feine Welt. Den Zugang zum Podcast finden sie hier.

Kein Aufstand ist auch keine Lösung

Logo WOZIn der WOZ bespricht Raul Zelik »Die Utopie des Sozialismus«. »Angesichts drängender Krisen bringt der deutsche Soziologe Klaus Dörre Pflichtlektüre für alle, die ökologische, gewerkschaftliche und demokratische Kämpfe zusammenbringen wollen«, schreibt die WOZ. Die Besprechung finden Sie hier.

Kontroversen um die Nachhaltigkeitsrevolution

Blog PostwachstumIm »Blog Postwachstum« setzt sich Matthias Schmelzer kritisch mit meiner Utopie des Sozialismus auseinander. Meine Replik zur Kritik erfolgt im Nachwort zur zweiten Auflage des Buchs. Vorab gibt es, wie versprochen, 30 Gratis-Exemplare der Utopie des Sozialismus für die Degrowth-Bewegungen. Den Beitrag können Sie hier lesen.

Wir fahren zusammen

Logo Zeitschrift SozialismusIn März-Ausgabe der Zeitschrift Sozialismus findet sich ein Vorabdruck meines Beitrags »Sozialer Konflikt um Mobilität und Klimagerechtigkeit«. Es handelt sich um das Nachwort zu einer wichtigen Studie, die Steffen Liebig und Kim Lucht herausgeben. Dokumentiert wird eine Untersuchung zur Zusammenarbeit von Fridays for Future und ver.di im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs. Die Studie ist im Rahmen eines Lehrforschungsprojekts gemeinsam mit Studierenden an der FSU Jena entstanden. Das Buch können sie beim VSA-Verlag bestellen.

»Mitbestimmen statt Befehle empfangen« – Radiosendung über Teilhabe im Betrieb

Deutschlandfunk-LogoCaspar Dohmen hat eine Radiosendung über Betriebsratswahlen produziert, die am 26. Februar 2022 im DLF lief. Es geht um die Neugründung von Betriebsräten, die Rolle von Gewerkschaften und Hürden, die das Management aufbaut. Alle Betriebe mit mehr als fünf Beschäftigten haben in Deutschland einen rechtlichen Anspruch auf die Gründung eines Betriebsrats. Die Sendung kann hier nachgehört werden.

ZeTT–Radar für Januar 2022

Thüringer Unternehmen stehen zum Jahresbeginn vor Herausforderungen, berichtet der Informationsdienst Wissenschaft (idw) auf Grundlage des  Zett–Radars zum ersten Quartal 2022. Während pandemiebedingte Probleme rückläufig sind, rücken ökologische Fragen zunehmend in den Vordergrund. Diese machen sich beispielsweise durch steigende Rohstoffpreise bemerkbar. Die Zusammenfassung des idw finden Sie hier, zum ZeTT–Radar gelangen Sie unter diesem Link.

Die »Utopie des Sozialismus« im DLF

Deutschlandfunk-LogoAm 3. März ist die »Utopie des Sozialismus« Thema in: »Aus Kultur– und Sozialwissenschaften«. Der Beitrag, den der Journalist Dr. Martin Hubert verantwortet, ist im Deutschlandfunk zwischen 20:10 und 21:00 Uhr live zu hören und findet sich dann auch in einem Podcast. Mit dabei sind der marxistische Philosoph Wolfgang Fritz Haug, Kai Lindemann (DGB) und Aktive den Klima- und Degrowth-Bewegungen. Reinhören lohnt sich!